deutsch englisch

City-News Archiv

Ufa [RU] - Heimat der BTZ

J. Lehmann - 11.01.10


Seit 1964 besteht in der über 1300 km östlich von Moskau und etwa 100 Kilometer westlich des Ural gelegenen Hauptstadt der Republik Baschkortostan ein Trolleybusbetrieb zur Ergänzung des Straßenbahnnetzes. 22 Linien werden von über 200 Trolleybussen befahren. In den letzten zehn Jahren ging nahezu ausschließlich BTZ von der in Ufa beheimateten "Baschkirischen Obus-Fabrik" in Dienst. Erstmals lieferte 2009 die Firma TrolZa aus Engels wieder zwei ZIU (Nr.2071 und 2090). Gleichzeitig gingen im vergangenen Jahr 20 neue Fahrzeuge von Typ BTZ 52761T in Dienst.
Insgesamt lieferte BTZ in den letzten 10 Jahren rund 150 Trolleybusse. Die Firma besteht seit 30 Jahren und führte in den ersten Jahrzehnten Reparaturen von Straßenbahnen und Obussen durch, fast ausschließlich für den Betrieb in Ufa. Im Jahr 1999, erhielt die Firma BTZ die Lizenz, eigene Wagen zu bauen und zu entwickeln. zuerst mit Bauteilen des bewährten ZIU, der Typ BTZ 52761 sah dem ZIU relativ ähnlich. Später entstandenen eigene Bauformen und ein markanteres Design der Vorderfront. Betriebe in anderen Städten konnten inzwischen auch von der Firma BTZ beliefert werden.

Foto:
Der Bedarf an Gelenkwagen ist in den russischen Betrieben nicht groß, Ufa erhielt in den 90er Jahren einige Gelenkwagen, von denen die Wagen 1069 und 1070 bei BTZ umgebaut wurden und die typische BTZ-Front erhielten, hier ZiU-6205M Nr.1069 im Einsatz auf Linie 7 am 28. Mai 2006. Aufnahme: Konovalov Artyom.





zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com