deutsch englisch

City-News Archiv

Shanghai [CN] - Verschiedene elektrische Betriebsformen

K. Budach - 13.07.09


Der weltweit älteste Obusbetrieb im chinesischen Shanghai besteht im 95sten Jahr seiner Existenz aus den zwölf Linien 6, 8, 13, 14, 15, 19, 20, 22, 23, 24, 25 und 28. Auf Linie 11 kommen ebenfalls elektrische Busse zum Einsatz, allerdings solche mit jeweils insgesamt 18 montierten Einheiten der sogenannten „Supercabs“ zur Energiespeicherung. Die Wagen werden in der Regel an jeder zweiten Haltestelle an Ladestationen mittels installierter, kurzer doppelpoliger Fahrleitungsstücke aufgeladen, der kurze Stromabhnehmer wird während des normalen Haltestellenaufenthalts angelegt. Die Obusfahrleitung hängt allerdings noch an vielen Stellen im Verlauf der Linie 11 ebenso wie der Linie 26, die gegenwärtig gerade für diese Betriebsform umgerüstet wird.

Insgesamt liegt der Einsatzbestand an Trolleybussen in Shanghai aktuell bei rund 280 Wagen. Alle sind Zweiachser, die letzten Gelenkwagen wurden schon vor Jahren ausgemustert. Neuste Wagen sind die nur etwa 10,5m langen Obusse des Fabrikats Hangzhou Xian Fei, die u.a. auf Linie 19 und 23 eingesetzt werden.

Seit 1.7.2009 bereichert als weiteres System in Shanghai eine erste, 9km lange Linie nach dem Translohr-Prinzip das Spektrum unterschiedlicher elektrischer Verkehrsmittel, 9 dreiteilige Wagen bedienen die Strecke Jinqiu Road (Metro) – Zhangjiang Industrial Park.

Text: Dirk Budach nach Informationen von Zachary Jiang

Fotos:
oben: Zwei Obusse der neuesten Fahrzeuggeneration im Einsatz auf Linie 19. Aufnahme: Song Wenchao
mitte: „E-Bus“ mit Supercabs beim Aufladen mittels ausfahrbarem Stromabnhemer an einer Haltestelle im Zuge der früheren Obuslinie 11. Die alte Obusfahrleitung ist im Hintergrund sichtbar. Aufnahme: Zachary Jiang
unten: Das neue Translohr-System in Shanghai, Pressefoto Lohr





zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com