deutsch englisch

City-News Archiv

Biel/Bienne [CH] - Wird die Regiotram den Obus teilweise ersetzen?

K. Budach - 29.06.09


In der schweizerischen Mittelstadt Biel ersetzte der Obus in den vierziger Jahren das veraltete Strassenbahnnetz, die letzte Tram fuhr am 8.12.1948. Zwanzig moderne Gelenkobusse bedienen noch heute die beiden wichtigen innerstädtischen Linie 1 und 4.

Die meterspurige Überlandbahn Biel-Täuffelen-Ins endet bisher am Bieler Hauptbahnbahnhof, seit 1975 in einer unterirdischen Endstelle. Von hier aus soll die Bahn nun durch die Innenstadt zum Zentralplatz und von dort aus weiter über das Stadion bis in den Stadtteil Bötzingenfeld verlängert werden, an der neuen Endstelle mit Anbindung an eine neu zu bauende SBB-Station. Auf diesem Abschnitt soll die Bahn innerstädtische Verkehrsaufgaben wahrnehmen, mit kurzen Haltestellenabständen und geplanten Fahrintervallen von 7,5 bis 10 Minuten. Auch wenn die genaue Innenstadtführung noch nicht definiert ist und das Projekt noch einige Hürden zu nehmen, sind Auswirkungen auf das Obusnetz und insbesondere auf die heutige Obusverbindung nach Bötzingen zu erwarten. Hier fährt aktuell die Linie 1 (zur Eissporthalle). Die Projektplanung der Regiotram ist inzwischen in ein konkreteres Stadium eingetreten, eine Teilinbetriebnahme wird bereits für 2013/2014 in Aussicht gestellt. Der Grosse Rat des Kantons Bern bewilligte am 1.4.2009 bereits Mittel für das Tramprojekt, das insgesamt auf 125 Mio. CHF veranschlagt wird. Die Obusflotte in Biel wurde erst im vorigen Jahr durch die Beschaffung von 10 Swisstrolley 3 von Hess modernisiert und vollständig auf Niederflurwagen umgestellt. (Nr. 81-90 Baujahr 1997, Nr. 51-60 Baujahr 2008)


Fotos:
Die heutige Obuslinie 1 verkehrt im 7½-Minuten-Takt, hier Wagen 51 und 85 der beiden aktuell eingesetzten Serien der Typen Swisstrolley 2 und 3, aufgenommen am 17. Juni 2009. Aufnahmen und Text: Dirk Budach


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com