deutsch englisch

City-News Archiv

Santos [BR] - Zusammenspiel von Obus und Tram

J. Lehmann - 01.06.09


In der brasilianischen Hafenstadt Santos bestand noch Anfang der neunziger Jahre ein Netz aus sechs Linien, doch wurden vier davon 1993 und eine weitere 1996 auf Dieselbusbetrieb umgestellt. Gleichzeitig wurden auch alle älteren Obusse (Fiat 1962/63) ausgemustert. Als der Betreiber Viação Piracicabana 1998 den Betrieb übernahm, gehörten dazu sechs Mafersa/Villares und ein Marcopolo-Wagen.

Die Mafersa-Wagen 5301-06 stehen noch heute auf der einzigen Linie 20 im Einsatz, vier werden für den täglichen Wagenauslauf benötigt. Wagen 5306 wurden Ende 2008 äußerlich modernisiert, mit neuer Elektronik versehen und als spezieller Rundfahrt-Service für Touristen lackiert. Diese Rundfahrten werden auf der ganzen Strecke der bestehenden Linie 20 durchgeführt. Die Trolleybuslinie war in 2008 und Anfang 2009 während verschiedener Zeiträume immer wieder außer Betrieb, um Bauarbeiten an der neuen Verlängerungsstrecke der Museumsstraßenbahn in Santos zu ermöglichen. Die neue Tramstrecke wurde nun pünktlich zum 100-jährigen Jubiläum am 28.4.2009 in Betrieb genommen, zum Einsatz kommen Wagen, die aus Santos und Porto übernommen wurden.

Die Obusse fahren jetzt zum Teil parallel zur Tramstrecke, auch die Stromversorgung wird gemeinsam genutzt. An der Praça Mauá besteht direkte Umsteigemöglichkeit. Ausbaupläne für den Obus gibt es aktuell nicht, auch wenn Masten und zum Teil die Fahrleitung noch auf den diversen vor Jahren stillgelegten Strecken vorhanden sind. Da die Linie 20 jedoch mehrere touristisch interessante Punkte der Stadt verbindet, soll ihr durch die Rundfahrten neue Bedeutung zukommen. Netzausbauten und Fahrzeugneubeschaffungen sind aktuell nicht vorgesehen.

Neben den beiden Betrieben in São Paulo ist die Anlage in Santos der einzig verbliebene Obusbetrieb im Land.

Text: Dirk Budach

Foto:
Wagen 5203 überholt einen Museumsstraßenbahnwagen ex-Porto am Eröffnungstag der Verlängerung, dem 28.04.2009. Aufnahme: Emílio Sérgio Pechini


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com