deutsch englisch

City-News Archiv

Salzburg [AT] - Erste überwiegend privat finanzierte Obusverlängerung

J. Lehmann - 04.05.09


Anfang Juli 2009 ist die Betriebsaufnahme der ersten überwiegend privat finanzierten Obusverlängerung geplant. Die Linien 3 und 5 sollen von der bestehenden Endstation Itzling Pflanzmann zu einer neuen Wohnsiedlung mit Großmarkt verlängert werden. Die Finanzierung trägt unter anderem der Wohnbauträger und der Betreiber des Großmarktes.
Zuvor erfolgt die Eröffnung einer neunten Obuslinie: Die künftige Obuslinie 10 (heute Teil der ALBUS Linie 20) ist bereits in Bau und wird am 14. Juni 2009 eröffnet. Ab 10.00 Uhr ist an der neuen Endhaltestelle Sam St. Severin ein Eröffnungsfest geplant. Die Streckenführung verläuft wie folgt : Sam St.Severin - Gnigl S-Bahn - Fürbergstraße - Volksgartenbad - Zentrum - Mülln - Riedenburg und zurück über Zentrum.
Zudem wird das dichte Netz von Betriebs-und Verbindungsstrecken wird weiter ausgebaut. Noch im ersten Halbjahr 2009 soll eine Verbindung aus Richtung Hbf. von der Rainerstraße in die St. Julien Straße installiert werden. Eine derartige Verbindung gab es bereits ab 1986 für die damalige Linie 77. Außerdem soll die Abstellspur in der F.v. Lehnert Straße künftig über eine E-Weiche erreichbar sein.

Mit einer umfangreichen Festfolge zwischen 30. September und 10. Oktober 2009 wird in Salzburg das Jubiläum "100 Jahre elektrischer Stadtverkehr" begangen. Gedacht wird dabei der elektrischen Straßenbahn die von 1909 bis 1940 durch die Straßen der Stadt fuhr und natürlich der Erfolgsgeschichte des Obus in der Festspielstadt. Zwischen 2. und 10. Oktober 2009 soll der restaurierte Triebwagen 4 der Salzburger Straßenbahn bei Puplikumsfahrten vorgeführt werden. Am 2. Mai 2009 wurde der im Auftrag der Museumstramway Mariazell restaurierte Triebwagen zur Saisoneröfffnung im Wiener Straßenbahnmuseum bis zum Herbst 2009 präsentiert. Am 10.10.2009 gibt es dann einen "Tag der offenen Tür" in der Obusremise Alpenstraße mit interessanten Zubringerfahrten. Aktuelle Programminformationen gibt`s unter: www.slb.at oder www.stadtbus.at.

Die ersten drei Vorserienfahrzeuge für die neue Obusgeneration (301ff) sind bei SOLARIS in Posen (PL) im Bau. Bereits in den nächsten Wochen soll die Überstellung des ersten Obus nach Mährisch Ostrau (CZ) erfolgen. wo in der Obuswerkstätte des dortigen Betriebes die E- Ausrüstung von Cegelec montiert wird. Anfang Oktober soll zum Jubläum " 100 Jahre elektrischer Stadtverkehr" der erste neue Obus bereits in Salzburg vorgestellt werden können.

Fotos:
Oben Seit 9. März 2009 sind die beiden aus der Schweiz angekauften VanHool/Kiepe Obusse 259 und 260 im Planeinsatz. Sie tragen die bereits von den Schienenfahrzeugen der SLB bekannte Lackierung in rubinrot/weiß, hier Obus 260 (ex VMCV 15) als Linie 8 und 259 (ex VMCV 2) als Linie 3 in der Alpensiedlung am 3. April 2009
unten: Immer wieder sind die historischen Obusse auch außerhalb der HVZ im Planbetrieb zu beobachten - eine Rarität ist aber Obus 109 auf der Linie 5 am Hbf. am 26.3.2009. Aufnahmen: Gunter Mackinger


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com