deutsch englisch

City-News Archiv

Guadalajara [MX] - Modernisierungsprogramm konkretisiert

J. Lehmann - 04.05.09


Der verbliebene Trolleybusbetrieb in der mexikanischen Millionenstadt Guadalajara soll schrittweise modernisiert werden, ein Detailplan wurde dafür nun von Betreiber und Stadtverwaltung ausgearbeitet und präsentiert.

Gegenwärtig sind 47 zweiachsige Obusse in betriebsbereitem Zustand, die alle aus der ersten Hälfte der achtziger Jahre stammen (MASA 1982-1985). Zahlreiche weitere Wagen sind abgestellt vorhanden. Einzelne der derzeit eingesetzten Wagen könnten aus der Serie von 18 aus Mexico-Stadt übernommenen Gelenkwagen (nach Umbau zu Solowagen) stammen, so u.a Wagen 1217, doch konnte diese Information bislang nicht abschließend bestätigt werden. Im vergangenen Jahr lief ein Programm zur äußerlichen Aufarbeitung der 47 funktionstüchtigen MASA-Wagen an, das u.a. Neulack in den Farben blau-weiss vorsieht. Die Fahrzeuge sollen damit für weitere 10 Jahre einsatzfähig bleiben. Bei Wagen 1128 wurde im Zuge des Umbaus auch die Mitteltür leicht versetzt, dieser Umbau bei anderen Wagen aber nicht fortgeführt. Bei anderen Wagen wurde die Fensterteilung geändert und damit die Anzahl der Seitenfenster verdoppelt. Insgesamt 10 Wagen wurden bis März 2009 in eigener Werkstatt fertiggestellt.

Daneben ist die Beschaffung von 20 neuen Zweiachser vorgesehen, eine gemeinsame Bestellung mit 100 Dieselbussen ist beabsichtigt.

Außerdem soll die aktuell elektrisch befahrbaren Linien 200, 400 und 500 an mehreren Endpunkten verlängert werden – nach Haciendas del Valle, San Benito und San Juan de Ocotán - und ein Teil der Unterwerke erneuert werden. Das gesamte Investitionsprogramm in den Obus wird mit etwa 100 Mio. Mexikanischen Pesos (ca. 5,5 Mio. EUR) kalkuliert. Eine Wiederinbetriebnahme der in der vergangenen Jahren stillgelegten Strecken ist dagegen aktuell nicht mehr vorgesehen, so wurde der Betrieb der Linie 600 auf mehrere an ein privates Unternehmen („Macrobús“) vergeben, das zum Teil Diesel-Gelenkbusse einsetzt.

Linie 200 wird seit vergangenen August von Dieselbussen befahren, bis Bauarbeiten im Zuge der C/Zapopán beendet werden. Linie 400 wird montags-samstags in der Regel im 4-Minuten-Takt befahren, dafür werden 23 Obusse benötigt. Linie 500 fährt werkstags im 7-Minuten-Takt mit 17 Wagen. Sonntags fahren Busse beide Linien auf leicht abweichender Route, da die Avda. Vallerta zu dieser Zeit als Fußgängerzone ausgewiesen ist. Eine Anpassung der Fahrleitungsanlage ist mittelfristig vorgesehen.

Text: Dirk Budach

Foto:
MASA-Trolleybus 1103, Baujahr 1982, im Einsatz auf Linie 400. Aufnahme: Raúl Hurtado Pérez


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com