deutsch englisch

City-News Archiv

Zugdidi/Sugdidi [GE] - Weiterhin eine Linie in Betrieb

J. Lehmann - 06.04.09


Auch in der Nähe zu Abchasien gelegenen Stadt verkehrten die Trolleybusse kriegsbedingt im August 2008 nicht, im Oktober und Januar 2009 fuhren wieder 4-5 Trolleybusse auf der einzigen 5,5 km langen Linie 2
Sechs Trolleybusse sthen zur Verfügung, und zwar ehemals Tiflis 41 und 42, die zu den 70 Trolleybussen gehören, die am 17.11.2001 von Athen übergeben wurden und noch ihre Orginal-Lackierung tragen sowie zwei ZIU682 (Nr.02 und 08), ebenfalls ursprünglich aus Athen, jedoch mit Lackierung von Tiflis. Zwei weitere ZIU-682 (Nr. 04, 05) stammen vermutlich aus dem Eröffnungsjahr des Betriebs
Das Depot im Südwesten der Stadt wurde nach Diebstahl von Fahrleitung geschlossen und seitdem stehen die Obusse an einer Haltestelle im Stadtzentrum gegenüber dem Polizeistation.

Der erste Tolleybus verkehrte ab dem 24.02.1986 zwischen dem Krankenhaus und dem Nachbardorf Tchitatskaro. Sieben ZIU-9 standen zur Verfügung, neun weitere kamen 1988 hinzu. Im November 1989 erfuhr die Linie eine Verlängerung über den Busbahnhof zur Porzellan-Fabrik (Farforovy zavod). Vor dem Ausbruch des Bürgerkriegs 1992 gab es noch eine lange Linie zur Grenze nach Abchasien zum Enguri Cellulose-Papier Kombinat (Ingirsky tsellyulozno-bumazhny kombinat). Mit 22,5 km hatte das Netz seine größte Ausdehnung, aber durch einen niveaugleichen Bahnübergang über eine eletrifizierte Eisenbahnstrecke wurde die Linie -wenn überhaupt- nur kurze Zeit betrieben.

Foto: Trolleybus 041 in der Lackierung der ILPAP Athen ist einer von sechs Trolleybussen für den Einsatz auf der Linie 2, hier am 25.10.2008. Aufnahme: Yuriy Anisimov





zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com