deutsch englisch

City-News Archiv

Lecce [IT] - Nach Bürgermeisterwahl ist die Zukunft des Trolleybusbetriebs unsicher

K. Budach - 28.08.17


In der Stichwahl zur Bürgermeisterwahl am 25. Juni 2017 setzte sich der Kandidat Carlo Maria Salvemini der Mitte-Links-Fraktion durch. Dieser äußerte bereits im Wahlkampf, sich für die Abschaffung des erst 2012 eröffneten Trolleybussystems einzusetzen. Der Kandidat Alessandro Delli Noci, der sich im Wahlkampf für den Ausbau des Trolleybusbetriebs ausgesprochen hatte, erreichte im ersten Wahlgang nur 16,9% und kam als Drittplatzierter nicht in die Stichwahl.

Er löste Paolo Perrone von der Mitte-Rechts-Partei als Bürgermeister ab, der nicht mehr zur Wahl stand. Dieser hatte in 2007 die Bürgermeisterin Adriana Poli Bortone nach neunjähriger Amtszeit abgelöst. Diese hatte sich für die Einführung des Trolleybusbetriebs eingesetzt und in ihrer Amtszeit fiel der Entschluß zur Einführung des Systems. Da ihr Nachfolger nicht hinter diesem Beschluß stand, konnte erst am 12.01.2012 die erste Linie eröffnet werden und der Betrieb in der Folgezeit nur halbherzig durchgeführt werden. Um die höheren Betriebskosten des elektrischen Systems aufzufangen, wurden die Taktzeiten gekürzt. Statt des geplanten 15-Minuten-Verkehrs verkehrten die Linien 29 nur noch alle 20 Minuten, ab 14 Uhr sogar nur alle 40 Minuten und die beiden Ringlinien 30 und 31 sogar nur noch ganztägig alle 40 Minuten.
Lediglich die Linie 27 zum außerhalb des Stadtgebiets gelegenen Uni-Campus wird mit einem dichteren Takt angefahren, jedoch verkehrt nur jeder zweite Wagen als Trolleybus hierhin. Von den 12 Trolleybussen waren somit maximal sieben in Betrieb.

Der neue Bürgermeister und die Mehrheit im Gemeinderat realisieren nun ihre Ankündigungen im Wahlkampf und lassen im September prüfen, welche finanziellen Konsequenzen sich aus einer Stilllegung der ja noch weitgehend neuen Trolleybusanlage in Lecce ergeben. Dabei soll insbesondere die Rückzahlung von Fördergeldern geprüft werden, wofür im September ein Treffen mit dem Ministerium für Verkehr und Infrastruktur beabsichtigt ist.

Fotos:
oben: 006 auf dem Gelände des Uni-Campus, der im Dieselantrieb befahren wird.
unten: Trolleybus 005 der Linie 29 startet zum Autobusbahnhof durch die Innenstadt, während Wagen 012 auf der Ringlinie 31 mangels Fahrleitung zum Linksabbiegen das Dieselaggregat nutzen muss. Aufnahmen: J. Lehmann, April 2015


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com