deutsch englisch

City-News Archiv

Salzburg [AT] - Verlängerung der Linie 5 nach Grödig im ÖV-Maßnahmenpaket beschlossen

J. Lehmann - 17.04.17


Nach Verhandlungen Anfang Februar 2017 im Stadt/Land- Nahverkehrsgipfel konnte eine Vereinbarung mit der Nachbargemeinde Grödig erreicht werden. Das Angebot der Stadt Salzburg, die Verlängerung der Oberleitung von der Birkensiedlung um rund 1,4 km bis zur Autobahn über die Stadtgrenzen hinaus in Höhe von rund 1,7 Millionen Euro zu zahlen, half zum Erfolg einer Vereinbarung. Von hier zum Ortszentrum von Grödig und weiter zur Untersbergbahn sollen künftig die Obusse der verlängerten Linie 5 dann im Batterie-Modus fahren. Zuvor kamen Vorschläge auf, dass ein Mischverkehr mit Obussen und Autobussen auf der Linie 5 erfolgen sollte, dann sollte jeder zweite Bus nach Grödig weiterfahren. Eine Realisierung der Obusverlängerung wird 2018/9 erwartet. Mehr hierüber in einem Artikel der Lokalausgabe der Krone vom 04.02.2017.

Die nach den häufigen Verkehrschaos im Herbst beschlossene Busbeschleunigung durch Einrichten von Busspuren wurde im Frühjahr umgesetzt, ein Zwischenstand gab die Stadt am 10. Februar 2017 auf der Homepage der Stadt unter www.stadt-salzburg.at bekannt.

Die im ÖV-Maßnahmenpaket beschlossenen Netzerweiterungen Bessarabierstraße und Landstraße werden 2017 realisiert. Die 400 m lange Verbindung in der Bessarabierstraße von der bisherigen Endstation der Linie 8 bis zur Messe soll den Zubringerverkehr zu den dortigen P&R-Parkplätzen verdichten. Die Planung sieht vor, die Linienäste der Linien 1 und 8 zu tauschen, so dass die Linie 8 auf direkten Weg von der Haltestelle Fasaneriestraße zur Messe verkehrt und die Linie 1 über die Bessarabierstaße die Messe anfährt. Nach Neubau der Wienerdammbrücke in Verlängerung der Kirchenstraße wird in diesem Jahr auch die Linie 3 zur Haltestelle Landstraße der Überlandbuslinien um etwa 300 m verlängert. Die Endpunkte Landstraße und Pflanzmann sollen tagsüber von der Linie 3 abwechselnd bedient werden, in Spitzenzeiten soll dann die Linie 5 wieder bis Pflanzmann durchfahren.

Nach einem Stadtratskollegium am 27.3.2017 konnte auch endlich eine Einigung zur Errichtung einer neuen Remise in Liefering erzielt werden. Bereits Ende 2014 hat ein Konsortium rund um die Salzburg AG die Fläche der ehemaligen Autobahnmeisterei in Liefering gekauft. Zwischenzeitlich kamen auch aus Reihen der Salzburg AG Vorschläge, dass an der Autobahnabfahrt ein P&R-Parkplatz entsteht und die Remise am bisherigen Standort in Salzburg Süd verbleibt. Nach der Einigung werden nun die Planungen für die neue Remise wieder aufgenommen. Die neue Werkstatt- und Abstellmöglichkeit für die Trolleybusse ist eine Voraussetzung für die Einführung von Doppelgelenkobussen, die eine der im Herbst beschlossenen Maßnahmen zur Senkung des Verkehrschaos ist.

Die Fahrleitung von Taxham zum Europark wurde in den Osterferien ergänzt. Für die Nachtsternfahrten der Linie 1, die über Taxham geführt werden und weiter über den Linienweg der Linie 1 nach Maxglan und in die Innenstadt fahren, fehlte bislang eine Fahrleitungsverbindung. Die vier Nachtwagen (nur Freitag und Samstag-Nacht sowie vor Feiertagen) mussten bislang abbügeln und mit Notfahrt bis zur Haltestelle Noppingergasse weiterfahren. Dort war provisorisch ein Trichter zum Aufbügeln installiert. Nun erhielt die Fahrleitung am Abzweig Peter-Pfenninger-Straße eine einspurige Verbindung auf der Kleßheimer Allee in Richtung H.-Schmid-Platz.

Die Ende 2016 angelieferten Solaris MetroStyle gingen am 11. (359, 360), 18. (361) und 26.1.17 (362) in Betrieb. Am 13.04.2017 trafen die ersten zwei der vier Fahrzeuge der Lieferung 2017 (363-366) ein. Mit der Inbetriebnahme von Wagen 359 und 360 schied der Wagen 252 aus dem Liniendienst, er wurde am 7.2.17 abgemeldet. Zu Beginn der Osterferien wurden am 10.04.17 auch Wagen 249 und am 11.04. Wagen 237 abgestellt. Wagen 238 soll noch folgen, diese vier Niederflurtrolleybusse von Gräf&Stift sind für Iwano-Frankiwsk in der Westukraine bestimmt.
Zum 15.3.2017 umfasste der Wagenpark 109 Gelenkobusse zuzüglich der drei Museumswagen. Davon sind inzwischen 42 Einheiten vom Typ Solaris MetroStyle.

Bereits Anfang Mai startet die Museums-Saison des Jahres 2017 mit dem historischen Obus 123, der in 2017 sein 60-jähriges Jubiläum feiert. Die von Pro Obus Salzburg organisierten Fahrten stehen dieses Jahr unter dem Motto: „60 Jahre Obus 123“ und „die neue Linie 9“ und werden jeden ersten Freitag (zwischen Mai und Juli) und an allen Freitagen im August durchgeführt. Der genaue Fahrplan der Fahrten zwischen Europark und Birkensiedlung und die Fahrtage sind im Fahrplan des Links Mehr Information zu finden.

Fotos:
oben: Anfang April 2017 wurde der Gräf&Stift-Gelenkobus 237 abgestellt, hier startet der 22 Jahre alte Niederflurwagen vom Hauptbahnhof Richtung Innenstadt im Einsatz auf der Linie 3.
unten: In den engen Haltestellenkanten am Hauptbahnhof wartet Obus 318 aus der Serie 316 bis 319, ehemals La Chaux de Fonds. Aus der 2013 übernommenen Serie wurde Anfang des Jahres die Batterienotfahrt mit klassischen Bleibatterien stillgelegt, ein Ausbau erfolgt nach und nach. Aufnahmen: Jürgen Lehmann, 20.10.2016


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com