deutsch englisch

City-News Archiv

Basel [CH] - Das Volk entscheidet über die Zukunft des Obus

J. Lehmann - 01.05.07


Die Volksabstimmung zur Entscheidung über die Zukunft des
Trolleybusbetriebs in Basel findet am 17.Juni 2007 statt. Neben einer
landesweiten Abstimmung über Revisionen der Invalidenversicherung wird auch über den Bau eines Musiksaals "Casino" im Kanton Basel-Stadt
abgestimmt. Die Anfrage zum Trolleybusbetrieb gliedert sich in mehreren Fragen, in denen die Trolleybus-Initative und der Gegenvorschlag "Biogasbus" zur Abstimmung steht. Da beide Fragen bejaht werden können, ist noch ergänzend eine Stichfrage zu beantworten. Die Trolleybusinitative schlägt vor, anstelle der Neubeschaffung von Biogas-Bussen (die schon ausgeschrieben sind) die Trolleybusse auf der Obuslinie 31 beizubehalten und die Linie 30 vom Badischen Bahnhof über die Johanniterbrücke bis zum Bahnhof SSB als zweite Obuslinie zu betreiben, die dann größtenteils die Fahrleitung der ehemaligen Obuslinie 33 nutzen kann.

Um für den Biogasbus zu werben führte die BVB am Freitag, 20.04.2007
vormittag vor der Universität am Petersgraben Erdgasbusse verschiedener Hersteller vor. Dem spärlich erschienenen Publikum standen verschiedene Fachleuten der BVB, der Buslieferanten und dem zukünftigen Biogas - Lieferanten IWB für Gespräche zur Verfügung. Auch war ein Stand der Initiative "Pro Trolleybus" eingerichtet. In einem Flugblatt wurde hingewiesen, dass die Verkehrsbetriebe nicht bereit gewesen sind, auch einen modernen Trolleybus vorzustellen. Das zeuge von einem seltsamen Demokratieverständnis, denn aufgrund der eingeschränkten finanziellen Möglichkeiten könne die Initiative keinen Trolleybus vorführen. Mit den Gasbusse konnten auch Probefahrten unternommen werden, dabei zeigten die Busse, daß man von einem "geräuscharmen Gasbus" noch weit entfernt ist.



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com