deutsch englisch

City-News Archiv

Gdynia [PL] - Netzerweiterungen mit Batteriebetrieb und neue Trolleybusse geplant

J. Lehmann - 05.09.16


Die Przedsiębiorstwo Komunikacji Trolejbusowej Sp. z o.o. (PKT) hat zusammen mit den Kommunalbehörden einen Antrag auf EU-Fördermittel zur Beschaffung von bis 35 neuen Trolleybussen vorbereitet. Alle Wagen sollen mit starkem Batterie-Zusatzantrieb ausgestattet werden, um auch auf künftigen Erweiterungsstrecken ohne Fahrleitung fahren zu können. Ein Bewilligungsbescheid über den Fördermittelantrag liegt allerdings noch nicht vor.

Sollte die Finanzierung auf diese Weise zustande kommen, ist die Lieferung für 2017 und 2018 vorgesehen. Bei den 35 Einheiten sollen auch Gelenkwagen bestellt werden, um die Kapazität auf einigen Trolleybuslinien zu vergrößern. Bislang umfasst der Trolleybuspark ausschließlich Solotrolleybusse.

Die Firmen Solaris und Medcom lieferten im Frühjahr 2016 vier Trolleybusse nach einer Ausschreibung aus. Der Linieneinsatz des ersten Wagens fand im April 2016 statt, zur Konferenz "Elektromobilität im öffentlichen Verkehr" des EU-Projekts Dyn@mo konnten die neu gelieferten Trolleybusse vom Veranstaltungsort im Pommerschen Wissenschafts- und Technologiepark mit ihren starken Batteriebetrieb die Teilnehmer zu ihren Hotels bringen.

Von den 90 Einheiten (3001-3092 ohne 3004 und 3047) sind nun 41 mit Batterieantrieb ausgestattet. Bis auf die letzten sechs Wagen handelt es sich um Ni-Cd- Batterien des Fabrikats Saft STH800, von denen 168 Zellen (bzw. teilweise nur 84 Zellen) vorhanden sind. Dieses ergibt eine Leistung von 16 kWh. Die beiden 2015 gelieferten Wagen 3087 und 3088 erhielten erstmals eine Li-Ion-Batterie mit einer Kapazität von 36 kWh. Auch der 2016 gelieferte Wagen 3089 erhielt diese Batterie, während die übrigen drei neuen Trolleybusse eine Batterie mit einer Kapazität von 69 kWh erhielten. Dazu wurden die Wagen auch mit einer Auflademöglichkeit durch Stecker bestückt.

Nachdem ab Juni 2015 die ersten fahrplanmäßigen Batteriefahrten eingeführt wurden, sind nun weitere in Planung. Die erste rund 1 km lange fahrleitungslose Fahrt im Zuge der Linie 21 beschränkt sich auf jeden zweiten Kurs und wird nur auf der Rückfahrt von Sopot durchgeführt.
Für das kommende Jahr ist der Ersatz der Buslinie 153 vorgesehen, die in Wielki Kack die Wohnsiedlungen Osiedle Fikakowo und Starodworcowa als Anschlußlinie zu den Trolleybuslinien 23, 24 und 27 erschließt. Die Trolleybuslinien sollen nun von der Innenstadt kommend die neuen Endhaltestellen mit rund 800 m bzw. 1 km Batteriefahrt erreichen, in Osiedle Fikakowo ist eine Einrichtung zur Aufladung der Trolleybusse geplant.

Ebenfalls bestehen weiterhin Planungen für Verlängerungen der Trolleybuslinie 21 in Sopot, und zwar um knapp 2 km bis zur ERGO-Arena an der Grenze zwischen Sopot und Danzig. Von dieser Sport- und Entertainment-Halle ist auch eine Erweiterung um rund 1 km bis zu den Straßenbahnlinien nach Danzig an der Straße Pomorska möglich.

Die erste Probefahrt des wieder aufgearbeiteten im November 2015 aus Lutsk übernommenen ZiU682 Nr.115 fand am 17.8.2016 statt. Bis Mitte September soll der Wagen fertig gestellt werden und mit den anderen drei Museumstrolleybussen auf der Trolleybuslinie 326 eingesetzt werden, die an Sonn- und Feiertagen im Zeitraum vom 1. Mai bis 31.Oktober mit zwei historischen Wagen im 40-60 Minuten-Takt befahren wird.

Fotos:
oben: Solaris Trollino 3089 ist einer von vier neuen Trolleybussen, die in diesem Jahr beschafft wurden, hier am 24.08.2016 im Einsatz auf der Linie 25.
unten: Auch die übrigen Solaris Trollino mit geringerer Batterieleistung wie hier Wagen 3007 kommen auf der Linie 21 zum Einsatz, die bei jedem zweiten Kurs von Sopot aus kommend rund 1 km fahrleitungslos zum Hafen in der Nähe vom Akwarium Gdyńskie MIR die Haltestelle Przystań Żeglugi anfahren. Aufnahmen: Jürgen Lehmann


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com