deutsch englisch

City-News Archiv

Salzburg [AT] - Abschiedsfahrt der hochflurigen Gelenkobusse

J. Lehmann - 14.06.16


Rund 70 Fahrgäste nahmen am Sonntag 12.06.2016 bei trübem Wetter an der von ProObus Salzburg mit Unterstützung der Salzburg AG organisierten dreieinhalbstündigen Abschiedsfahrt der Gräf&Stift /KIEPE- Hochflurobusse teil. Dieser Typ wurde in insgesamt 41 Exemplaren von 1986 bis 1994 neu beschafft, der heutige Museumswagen 220 aus Kapfenberg kam 2005 hinzu. Die Sonderfahrt absolvierten die Gelenkobusse 208 vom Baujahr 1991 und 224 vom Baujahr 1994. Die Fahrt führte von der Remise Alpenstraße über den Bahnhof zum Salzachsee (Linie 7), zurück ins Zentrum, in die Birkensiedlung (Linie 5) und über Aigen (Linie 7) wieder in die Zentralgarage. Dort konnten dann die beiden Obusse mit dem bei ProObus Salzburg museal erhalten 220 fotografiert werden. Die drei Wagen trugen mit Obus/Salzburg AG, Obus-SLB und StadtBus die verschiedenen Logos der letzten Jahre. Das bislang verwendete Logo der Salzburger Lokalbahnen (SLB) wurde zwischenzeitlich an allen Fahrzeugen entfernt.
Die vier noch vorhandenen Hochflurobusse 208, 221, 224 und 225 werden in den kommenden Wochen bei Bedarf werktags noch eingesetzt. Obus 225 erhielt im April 2016 nach einem Entwurfswettbewerb der SchülerInnen des Musischen Gymnasiums, welches in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiert, eine besondere Gestaltung. Alle noch vorhandenen Hochflur-Obusse dieser Serie werden im Laufe des Sommers abtransportiert und sind bereits mit Vorverträgen verkauft. Der Obus 219 (letzter Obus mit elektronisch angesteuerter Schützensteuerung) wurde am 26.01.2016 mit HU-Ablauf abgemeldet. Er war vom 08.02.1989 bis 29.12.2015 mit einer Laufleistung von 1.450.475 km im Einsatz und wurde als Ersatzteilspender für Obus 220 ausgeschlachtet. Am 30.05.2016 wurde er für eine Verrauchungsübung der Feuerwehr genutzt und am 31.05.2016 zum Schrotthändler abtransportiert.

Am 25.05.2016 erfolgte der Abtransport des Obus 209 nach Iwano-Frankiwsk/Ukraine, der am 08.03.2016 mit HU-Ablauf ausgemustert wurde. Er war von 23.01.1992 bis 29.02.2016 im Einsatz und erreichte eine Laufleistung von 1.308.502 km.

Am 03.06.2016 wurden die hochflurigen Gräf&Stift-Obusse 222 und 227 nach Medias/Rumänien abtransportiert. Der Wagen 222 war von 30.05.1994 bis 29.02.2016 mit 1.170.237 km im Einsatz und wurde am 08.03.2016 wegen HU-Ablauf abgemeldet. Der Obus 227 war 28.07.1994 bis 25.05.2016 mit 1.149.994 km in Betrieb und wurde im Rahmen der Bestandsreduzierung am 02.06.2016 abgemeldet. Ebenfalls wurde am gleichen Tag der Niederflurobus 240 (ehemals MVG Kapfenberg 35) abgemeldet. Er war in Salzburg 05.12.2003 bis 21.05.2016 in Betrieb und erbrachte hier 694.594km. Insgesamt erreichte der 1996 erbaute Wagen eine Laufleistung von 921.768 km.

Er ist zusammen mit dem Obus 230 (in Betrieb 21.12.1995 bis 23.09.2015, 1.117.680 km, Abmeldung 05.04.2016) und Obus 235 (in Betrieb 06.02.1996 bis 30.11.2015, 1.134.120 km, Abmeldung 05.04.2016) bereits verkauft. Voraussichtlich werden noch zwei weitere Gräf&Stift-Niederflurwagen in diesem Jahr den verkauften Fahrzeugen in die Ukraine folgen.

Mit dem MetroStyle 354 lieferten die Firmen Solaris/Cegelec Anfang Juni bereits den 10. Wagen in diesem Jahr aus. Wie bereits berichtet, erhielten die ab März 2016 gelieferten Wagen einen Batterieantrieb als Notfahrt. Bis Oktober 2016 werden noch weitere acht Neufahrzeuge (bis Nr. 362) erwartet. Durch Nutzung aller Bestelloptionen werden in 2017/18 noch acht weitere Neufahrzeuge folgen, damit wird dann mit 50 Einheiten fast die Hälfte des Wagenparks im modernen MetroStyle-Design ausmachen. Neben den 19 Solaris Trollino und den 30 VanHool-Gelenkbussen sollen dann noch voraussichtlich 7 von derzeit 19 Gräf&Stift-Niederflurobussen im Bestand verbleiben.
Nach Abschluss der eisenbahnrechtlichen Verhandlung sowie Durchführung aller notwendigen Ausschreibungen für die neue Obuslinie 9 nach Taxham über die Siezenheimer Straße ist ein Baubeginn für Juli vorgesehen. Diese Netzerweiterung soll nach einem Beschluss des Stadtsenats vom 1.2.16 zum Fahrplanwechsel im Dezember betriebsbereit sein. Die neue Linie 9 wird dann zwischen dem Europark, Zentrum und über eine rund 2,2 km Neubaustrecke durch die Etrichstraße, Otto-von-Lilienthal-Straße und Siezenheimerstraße zum Justizgebäude verkehren.

Fotos:
oben: Auf dem Weg von Aigen nach Glasenbach konnten die beiden Sonderwagen auf der Abschiedsfahrt festgehalten werden.
unten: Einer der jüngsten Solaris MetroStyle ist Wagen 349, hier begegnet er dem zwei Jahre älteren Wagen 332, das zweite Fahrzeug aus dem 2012 abgeschlossenen Rahmenvertrag. Aufnahmen: Andras Ekkert


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com