deutsch englisch

City-News Archiv

Salzburg [AT] - Neue Obuslinie 9 nach Taxham auf dem Weg gebracht

J. Lehmann - 08.02.16


Ende Januar 2016 legte Bürgermeister Heinz Schaden für die Beratung und Beschlussfassung im Stadtsenat und im Gemeinderat einen Amtsbericht zur Umstellung der bisherigen Autobuslinie 20 nach Taxham auf Obusbetrieb vor. Die neue Obuslinie soll als Linie 9 vom Justizgebäude über das Landeskrankenhaus in Mülln über die Siezenheimer Straße nach Taxham und über die Etrichstraße zum Europark. Für die rund 2,2 km neue Oberleitung einschließlich der Anschlüsse und der Stromversorgung werden 2,8 Millionen Euro bewilligt, für den Ankauf von weiteren drei Gelenkobussen sind 2,4 Millionen Euro veranschlagt. Für den Betrieb der neuen Obuslinie 9 ist ein Finanzbedarf von jährlich 290.000 Euro vorgesehen, eine Finanzierungsvereinbarung mit der Salzburg AG mit einer Laufzeit von 18 Jahren soll für die Einrichtung abgeschlossen werden. Der jetzige Dieselbetrieb kostet bislang fast das Doppelte bei den Betriebskosten, außerdem wurde errechnet, dass bei einem Betrieb der neuen Linie mit einem Dieselbus rund 150.000 Liter Diesel verbraucht werden, was einen Ausstoß von fast 400 Tonnen CO2 verursachen würde.

Am 09.11.2015 erhielten zwei weitere Solaris 18AC MetroStyle ihre Zulassung mit den Kennzeichen S-856ST und S-855ST und verstärkten den Obuspark vorübergehend auf 103 Einheiten (zuzüglich drei historische Obusse, die weiterhin als Reservefahrzeuge dienen). Von den 12 hochflurigen Obussen absolvierte der fast 27-jährige Gelenkobus 219 Ende Dezember 2015 seinen letzten Einsatz und wurde am 29.12.2015 abgemeldet. Er war der letzte Obus mit Schützensteuerung im normalen Bestand und erhielt als Wagen 190 am 31.01.1989 seine Zulassung und erbrachte eine Laufleistung von 1.450.475 km.

Als dritter Wagen der ersten Option aus dem im Herbst 2012 abgeschlossenen Rahmenvertrag mit der Firma Solaris erfolgte die Abnahme des ersten Solaris/Cegelec - MetroStyle mit Batterie als Hilfsantrieb. Er führte Mitte Januar 2016 auf der Teststrecke in Ostrava bei der Fa.EKOVA ELECTRIC die ersten Probefahrten durch.
Die 1983 beschafften Gelenkobusse 136 bis 139 und 161 bis 173 waren bereits mit einer Batterie-Notfahreinrichtung ausgestattet,
um im Zuge der Linie 7 einen Bahnübergang in Aigen mangels Fahrleitung zu befahren.

Zum Fahrplanwechsel am 14.12.15 fahren die Linien 7 und 8 direkt von Mülln über den Franz-Josef-Kai zum Hanuschplatz, die Haltestelle Mönchbergsaufzug wird nicht mehr bedient. Damit verkehren auf der für Fußgänger ausgebauten Griesgasse nur noch die Obuslinien 1, 4 und 10 passiert.

Foto:
VanHool-Obus 287 biegt aus der Griesgasse Richtung Hanuschplatz ein, die Fahrleitung war im Oktober bereits der geänderten Situation angepasst und neue Fahrleitung auf dem Franz-Josef-Kai aus Mülln in Richtung Hanuschplatz bereits verlegt, jedoch noch nicht komplett angeschlossen. Aufnahme: Jürgen Lehmann


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com