deutsch englisch

City-News Archiv

St. Gallen [CH] - Entscheidung pro Fahrleitung

J. Lehmann - 15.06.15


Vor dem Baustart am 26.5.2015 zur Aufwertung und Neugestaltung vom Bahnhof und Bahnhofplatz kündigten die Verkehrsbetriebe St. Gallen (VBSG) Anfang Mai 2015 an, dass auch nach Neugestaltung des Bahnhofsplatzes Fahrleitungen für alle Trolleybuslinien verlegt werden und auf ein Passieren im Batteriebetrieb verzichtet wird. Nach einem rund einjährigen Testbetrieb mit dem SwissTrolley 176, der Anfang 2014 anstelle des Dieselaggregats einen Batteriepack bei der Firma Hess erhielt, wird hervorgehoben, dass dieser Batteriepack nicht die Ursache des Entschlusses ist, sondern das unbefriedigende automatische Ab- und Anlegen der Stromabnehmerstangen. Dieses erfolgte im Testbetrieb zu langsam und es gab nach ungenauem Halten immer wieder Entgleisungen. Insbesondere an der Haltestelle Schibentor auf der Poststraße, die von allen vier Trolleybuslinien passiert wird, konnte nicht immer zum Anlegen der Stromabnehmer genau unter den Trichtern gehalten werden. Oft war der Testwagen zum mehrfachen Halten gezwungen, zuerst zum Fahrgastwechsel und dann in der richtigen Position zum Andrahten unter dem Trichter.

Eine Fortsetzung des Versuchsbetriebs mit einem Batteriepack, der in dem Jahr forschungstechnisch von der Hochschule Luzern betreut wurde, wird jedoch nicht ausgeschlossen. Die Umrüstung eines weiteren Trolleybusses mit einem Energy-Pack wird zum Sammeln weiterer Erfahrungen in Erwägung gezogen. So könnte dies in Vorbereitung eines mehrjährigen Versuchsbetriebs für die Verlängerung einer Trolleybuslinie ohne Fahrleitungsmontage erfolgen.

Foto:
An der Haltestelle Schibentor auf der Poststraße gab es häufig Schwierigkeiten und Zeitverzögerungen bei Andrahten, hier passieren alle Trolleybuslinien, am 4.7.2014 überholt Wagen 183 als Linie 5 dem unter den Trichter haltenden auf der Linie 4 eingesetzten Wagen 180. Aufnahme: Jürgen Lehmann


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com