deutsch englisch

City-News Archiv

Salzburg [AT] - Nach Wiederwahl des Bürgermeisters Ausbau des Netzes in Aussicht gestellt

J. Lehmann - 21.04.14


Nach der Stichwahl um das Amt des Bürgermeisters Ende März setzte sich der seit 1999 amtierende Amtsinhaber Heinz Schaden mit 69% der Stimmen durch. Auch die Kommunalwahl zwei Wochen vorher brachte einen Sieg der SPÖ, welche nun in einer Koalition mit den Grünen künftig im Stadtrat bestimmt. Im Gegensatz dazu mußte im Bundesland Salzburg nach vorgezogener Wahl nach einem Finanzskandal die SPÖ aus der Landesregierung in die Opposition wechseln.
In einem Artikel der Lokalpresse äußerte der wieder gewählte Bürgermeister die Absicht, das Obusnetz zu erweitern und den Ortsteil Taxham über die Siezenheimer Straße, eine Strecke von rund 2 km anzuschließen. Hierhin verkehrt derzeit die Autobuslinie 20. Zukünftig soll dann die Linie 12 hier fahren, deren gegenwärtige auf die Hauptverkehrszeit und Samstags beschränkte Fahrtzeiten auf einen ganztägigen 15-Minuten-Verkehr ausgedehnt werden soll.

Derzeit laufen Betrachtungen zu einem neuen Betriebshof auf einem frei werdenden Gelände der Autobahnmeisterei in Liefering bzw. zu einer umfassenden Sanierung am derzeitigen Standort Alpenstraße. Die Absichten wurden bekannt, als der Bürgermeister Heinz Schaden in einem Artikel der Lokalpresse vom 04.02.2014 dieses vortrug und auf den bisherigen Gelände an der Alpenstraße den Bau von 300 geförderten Mietwohnungen in Aussicht stellte. Einen Dämpfer erhielten jedoch diese Pläne nach einer wirtschaftliche Betrachtung der Salzburg AG, dass eine Umsiedlung der Obus-Garage nach Liefering in keinem Verhältnis zum Nutzen stünde, so ein weiterer Artikel der Lokalpresse vom 02.04.2014. Mit weitergehenden Ergebnissen zu diesen Betrachtungen ist noch in diesem Jahr zu rechnen.

Der am 23.01.2014 ausgelieferte Solaris Solaris "MetroStyle" 332 erhielt am 31.01.2014 seine Zulassung und ging am 07.02.2014 in Betrieb. Dafür schied der Gräf&Stift-Gelenktrolleybus 214 aus dem Liniendienst aus und wurde am 21.03.2014 abgemeldet. Aus der 1991/93 beschafften Serie 201 bis 214 blieben nun nur noch sechs Einheiten, und zwar die Wagen 202, 204, 206, 208, 209 und 212.

Auch in diesem Sommer bietet Pro Obus und die SLB Fahrten mit dem Museumsobus 123 (ÜHIIIs, Bj. 1957) an. Diesmal wird unter dem Motto "40 Jahre Linie 5" die Strecke der Linie 5 vom Hauptbahnhof (Fanny-von-Lehnert-Straße) bis zur Birkensiedlung befahren. Das Liniensignet 5 wurde ab dem 1. Februar 1974 eingeführt, nachdem die Linien 1/2 wieder zu Ringlinien durch Trennung der Streckenabschnitte der ehemaligen Linie F wurden. Die Verlängerung nach Birkensiedlung erfolgte 1981. Die Fahrten werden an Freitagen zwischen dem 25. Juli und 29. August 2014 durchgeführt, zu diesen Zeitraum verkehren die Obuslinien 1-8 und 10 lediglich im 15-Minuten-Takt, die Linien 12 und 14 werden nicht angeboten (Sommerschulferienplan vom 05.07. bis 07.09.2014).

Neben den Diensten als historisches Fahrzeug sowie als Reservefahrzeug für den Linienbetrieb hat nun der 109 noch eine weitere Aufgabe: Er dient als Enteisungswagen. Es wurde eine Technik der Fa. REBS eingebaut, die kompakt ist und keinen Platz im Fahrgastraum benötigt. Der Behälter hat vor dem Stangenbock auf dem Dach einen Platz gefunden, eine nächtliche Sprühfahrt verbraucht lediglich ein Schnapsglas voll Enteisungsmittel. Im Inneren wurden lediglich zwei Schalter am Armaturenbrett ergänzt. Die Nachrüstung erfolgte im Januar 2014 und zum Enteisen werden abends zum Betriebsschluss präventiv anfällige Streckenabschnitte befahren und bei Bedarf bei starker Vereisung wird dann morgens nochmals mit dem Fahrzeug gesprüht.

Um Kurzwenden mit Obussen mit Hilfsantrieb über die Versorgungshausstraße und Minnesheimstraße vor der Haltestelle Volksschule Gnigl zu ermöglichen, wurde in der Fahrleitung auf der Minnesheimstraße stadteinwärts ein Fahrleitungstrichter montiert. Eine entsprechende Markierung weist den Fahrer auf den Standort hin, um ein automatisches Eindrahten zu ermöglichen.

Foto:
oben: Eröffnung der Linie 12 durch das Nelböck-Viadukt, vor dem Obus 330 präsentiert sich neben Direktor Mackinger der nun wiedergewählte Bürgermeister Schaden den Fotografen (Aufnahme: J. Lehmann, 20.12.12) .
unten: Auch in diesem Jahr wird in den Sommermonaten wieder ein Museumsfahrplan geboten, der Museumswagen ÜHIIIs 123, seit 2007 in Salzburg, hier auf der Willibald-Hauthaler-Straße anlässlich einer Sonderfahrt am 11.10.2013 (Aufnahme: Lehmann) verkehrt nach dem nachfolgend verfügbaren Fahrplan:


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com