deutsch englisch

City-News Archiv

Luzern [CH] - Doppelgelenktrolleybusse in Bau

J. Lehmann - 17.02.14


Die neuen Doppelgelenktrolleybusse befinden sich bei der Firma Hess AG in Bau, der erste wird im Juni 2014 erwartet. Sie sollen die Anhängerzüge auf der Linie 1 (Kriens-Obernau – Bahnhof Luzern – Maihof) ersetzen und im Rahmen des RBus-Konzepts mehr Komfort bieten. Das RBus-Konzepts will für diese Linie eine Aufwertung als hochwertiges Bussystem mit elektrischen Doppelgelenktrolleybussen erreichen, damit den Fahrgästen annähernd die Vorteile eines Tramsystems geboten werden. Mit den neuen Doppelgelenktrolleybussen kann die Linie 1 ab 2014 komplett mit den 25 m-langen Trolleybussen bestückt werden, die Anhängerzüge verkehren dann nur noch auf der Linie 8. Weitere Maßnahmen wie die Einrichtung von Busspuren sind bis 2018 geplant, bis zu diesem Zeitpunkt soll dann die Doppelgelenktrolleybuslinie 1 bis Ebikon verlängert werden und einen Umsteigepunkt zu den S-Bahnen und weiterführenden Buslinien am Bahnhof Ebikon erschließen.

Nach Umstellung der Trolleybuslinie 4 auf Niederflur-Gelenkwagen zum Fahrplanwechsel im Dezember 2013 wurde der Trolleybuspark vorübergehend reduziert. Die fünf Solotrolleybusse der Linie 4 ohne Anhängerkupplung (Nr.254, 258, 259 und 269) wurden abgestellt. Drei Trolleybusse wurden mit dem Ende letzten Jahres ausgemusterten Wagen 277 verschrottet, nachdem noch Komponenten für Ersatzteile ausgebaut wurden. Für den Wagen 269 und die im Laufe des Jahres zur Ausmusterung anstehenden Solotrolleybusse gibt es einen Kaufinteressenten. Mit diesem Wagen, der sich in der Wagenhalle des Depots befindet, aber nicht mehr zum Einsatz kommt, gehören noch 21 Solotrolleybusse zum Wagenpark, davon dient Wagen 252 als Fahrschule und 280 als Enteisungswagen. 18 Einheiten können mit den 16 Niederfluranhängern bestückt werden, die von 1996 bis 2002 beschafft wurden. Die beiden Dienstwagen (252 und 280) tragen noch ihre ursprüngliche Lackierung, wobei der Fahrschulwagen mit großen Schriftzügen „Lust auf vbl", "Jobs auf vbl" und "vbl-Fahrschule" im Einsatz ist.

Da mit dem neuen Fahrplan die Linie 4 mit Gelenktrolleybussen verkehrt und diese auch auf der Linie 6 zum Einsatz kommen, reicht die Anzahl der Gelenktrolleybusse vorübergehend nicht aus. Aufgrund des mehrmonatigen Ersatzverkehrs auf der Trolleybuslinie 2 ab Anfang 2014 wurden Mitte 2013 Gelenkdieselbusse bei EVO-Bus bestellt. Diese konnten jedoch nicht rechtzeitig zum Fahrplanwechsel geliefert werden und die Firma EVO-Bus half mit ausgemusterten Dieselgelenkbussen aus Fribourg aus.

Das erste der 13 neuen Fahrzeuge wurde am 13. Februar 2014 vorgestellt, sie werden bis Mitte März in Betrieb gehen, da der Einsatz von Trolleybussen ist voraussichtlich ab Anfang März 2014 nicht mehr möglich ist. Zu diesem Zeitpunkt wird die Fahrleitung am Seetalplatz abgebaut, um den Neubau von Brücken über die Kleine Emme zu ermöglichen. Für rund zwei Jahre wird dann die Linie 2 mit Dieselautobussen bedient.
Nach den Bauarbeiten wird eine neue Verkehrsführung eingeführt. Die Trolleybuslinie 2 sowie die Autobuslinien 13 und 53 erhalten eine eigene Trasse entlang der Hauptstraße, dann zur Bahnhofstraße, die am Bahnhof Emmenbrücke vorbeiführt. Die bisherige Linienführung durch die Gerliswilstrasse wird aufgegeben.


Foto:
Oben: SwissTrolley 206 passiert eine der beiden Brücken über die Kleine Emme im Bereich des Seetalplatzes, die erneuert werden.
Unten: Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung des Trolleybusvereins Schweiz fand eine Sonderfahrt mit dem Enteiserwagen 280 statt, die auch nach Büttenen auf dem im Dezember 2013 eröffneten Streckenstück der Linie 6 führte, hier mit der eigens einstellten Zielbeschilderung an der Haltestelle Büttenen. Aufnahmen: Jürgen Lehmann


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com