deutsch englisch

City-News Archiv

Luzern [CH] - 1,8 km langer Abschnitt der Trolleybuslinie 6 nach Büttenen eröffnet!

J. Lehmann - 16.12.13


Nach knapp 10 Jahren erhielt das Trolleybusnetz eine weitere Verlängerung. Nachdem im 23.8.2004 die Trolleybuslinie 7 nach Wesemlin eine Verlängerung um 750 m nach Unterlöchli erhielt, konnte nun die Trolleybuslinie 6 von der Haltestelle Brüelstrasse um knapp 2 km bis Büttenen verlängert werden. Auf der Linie 6 kommen nun Niederflur-Gelenktrolleybusse im 10- bzw. 15-Minuten-Takt zum Einsatz. Mit der Linie 8 besteht zwischen Brüelstrasse und Schönbühl ein 5- bzw. 7½-Minuten-Verkehr auf dem rund 7 km langen gemeinsamen Streckenabschnitt.

Die beiden mit Blumen geschmückten Gelenktrolleybusse 212 und 214 nahmen bei der Fahrt durch die Stadt nach Büttenen die geladenen Gäste auf, rund 150 Besucher erwarteten die beiden Trolleybusse zum Festakt auf der Büttenenstrasse. Der Stadtrat Adrian Borgula, der Direktor der VBL Norbert Schmassmann und der Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Daniel Meier gaben um 10:30 Uhr mit dem Durchschneiden eines Bandes, begleitet von einem Trommelwirbel von zwei in Stadtfarben bekleideten Musikanten, offiziell die neue Linie 6 Büttenenhalde-Matthof frei. Der Linienverkehr wurde jedoch erst mit dem neuen Fahrplan am Sonntag, 15.12.13 aufgenommen. Viele der Gäste bestiegen nach dem Festakt die beiden Trolleybusse, um die neue Stecke der verlängerten Linie 6 abzufahren.

Vor dem Fahrplanwechsel verkehrten am 14.12.2013 letztmalig Solotrolleybusse auf der Linie 4 im 7½-Minuten-Takt. Mit dem neuen Fahrplan ab Sonntag, 15.12.13 wird die Linie 4 mit Gelenktrolleybussen an allen Tagen im 10-Minuten-Takt bedient. Durch den höheren Bedarf an Gelenktrolleybussen kommen seitdem auf der Linie 2 überwiegend Autobusse zum Einsatz. Ein vollständiger Ersatzverkehr wird ab Anfang 2014 auf der Linie 2 wegen umfangreichen Bauarbeiten in Emmenbrücke für rund zwei Jahre erforderlich sein. Für den Ersatzverkehr bestellte im Sommer die VBL Citaro-Gelenkdieselbusse, die jedoch dieses Jahr nicht mehr geliefert wurden. Stattdessen stellte Evobus mehrere Gelenkdieselbusse, die in Fribourg ausgemustert wurden, zur Verfügung.

Nach Ende der Bauarbeiten ist die Einrichtung einer Trolleybuslinie 3 geplant, die Emmenbrücke mit Kriens verbinden wird, und bis zum Pilatusplatz gemeinsam mit den Linien 1 und 2 verkehren soll. Die Trolleybuslinie 1 soll dann statt derzeit im 5-Minuten-Verkehr alle 7½-Minuten verkehren, die Anhängerzüge sollen bis dahin durch Doppelgelenkwagen ersetzt werden. Das erste der neuen für 2014 bei der Firma Hess bestellten LighTram wird im Mai 2014 erwartet.

Zusätzlich zur Umstellung auf Doppelgelenktrolleybusse wird die Linie 1 nach Ebikon verlängert und soll durch eigene Fahrtspuren eine Beschleunigung erhalten. Damit erfolgt dann der Umbau der wichtigsten aller 91 Bahn- und Buslinien im Kanton Luzern eine Aufwertung als hochwertiges Bussystem unter der Bezeichnung "RBus". ist ein erhöhter Standard für Doppelgelenktrolleybuslinien, welcher den Fahrgästen annähernd die Vorteile eines Tramsystems bietet. Ziel ist die Senkung der Fahrzeit von Kriens bis Maihof bzw. Ebikon um 10% und die Reisedauer in der Hauptverkehrszeit und der Nebenverkehrszeit nahezu gleich zu halten und damit eine Erhöhung der Zuverlässigkeit zu erreichen. Durch diese Schritte erhofft sich der Verkehrsverbund eine Erhöhung der Fahrgastzahlen um 5%.

Fotos:
oben: Banddurchschnitt auf der Büttenenstrasse durch Stadtrat Adrian Borgula, dem Direktor der VBL Norbert Schmassmann und dem Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Daniel Meier. Aufnahme: Christian Zumsteg
mitte: Die zwei festlich geschmückten Trolleybusse 212 und 214 auf der Büttenenstrasse. Aufnahme: Verkehrsbetriebe Luzern vbl
unten: Letzter Einsatztag der Solotrolleybusse ohne Anhängerkupplung, die Trolleybusse 254, 258, 259 und 269 dienen nun als Ersatzteilspender, ein Verkauf einiger Solowagen wird erwogen. Aufnahme: Roman Zai


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com