deutsch englisch

City-News Archiv

Bologna [IT] - Statt Civis liefert Irisbus nun Crealis

J. Lehmann - 28.01.13


Nach der Freigabe der Fahrleitung der Linie 14 kommen hier die 2010 beschafften Solaris Trollino zum Einsatz. Ein Großteil der bis zu knapp 30 Kurse in der Hauptverkehrszeit wird jedoch von Autobussen bedient. Zwischen 7:00 und 9:00 Uhr verkehrt sie alle 4 Minuten, von 16 bis 17 Uhr alle 5 Minuten, ansonsten alle 6-7 Minuten.
Elektrisch wird jedoch nur bis kurz vor der Haltestelle Tangenziale San Vitale gefahren, zwar ist von hier bis zum Depot Due Madonne die Fahrleitung mittlerweile fertig gestellt, jedoch fehlt noch das erforderliche Unterwerk für die Stromversorgung. Wie die Linienabzweige nach Pilastro (Linie 14C) und Rontonda Negroni (Linie 14B) wird zum Depot Due Madonne (Linie 14A) mit Dieselaggregat gefahren.
Während die Linien 13 und 33 überwiegend von Trolleybussen befahren werden, kommen seit Ende Oktober 2012 auf der Ringlinie 32 ausschließlich Autobusse zum Einsatz. Für die bis zu 80 Kursen auf den vier Trolleybuslinien stehen nur 46 Gelenktrolleybusse und einige Solotrolleybusse zur Verfügung, so dass der Einsatz von Autobussen unabdingbar ist. Die Solotrolleybusse kommen in der Frühspitze auf der Linie 13 zum Einsatz, diese Linie wird noch mit 600V Spannung gespeist, während die beiden Ringlinien und die Linie 14 mit 750 V versorgt sind. Die Solaris Trollino sind hierfür ausgerüstet, die jüngere Serie der MAN-Bussotto/Autodromo/Kiepe- Gelenktrolleybusse (1041-1055, Bj. 1999) wurden umgerüstet, von der drei Jahre älteren Serie 1021-1040 sind jedoch bislang nur wenige Wagen umgebaut worden.

Eine Aufstockung des Wagenparks wird mit der Beschaffung von 49 Gelenktrolleybussen des Typs Crealis der Firma Irisbus erreicht. Nach langen Verhandlungen und der zwischenzeitlichen Kündigung des Vertrags wird gemäß einer Ende November 2012 zwischen Irisbus, der Stadt Bologna und der Verkehrsbetriebe TPER Vereinbarung anstelle der 49 Civis-Gelenkwagen mit zentralen Fahrersitz nun 49 ebenfalls 18 m lange Gelenktrolleybusse, jedoch mit einem Fahrerplatz auf der linken Seite. Eine optische Spurführung erhalten die Wagen nur für die Einfahrt an den Haltestellen.
Nach der Unterzeichnung der Vereinbarung gab der Bürgermeister von Bologna, Virginio Merola bekannt, dass die neuen Trolleybusse ohne Aufpreis geliefert werden und im Einklang mit den Kriterien für die Bestätigung der Finanzierung durch das Ministerium stehen. Auch die Crealis-Trolleybusse erhalten ein Dieselaggregat für Fahrten ohne Fahrleitung, dieser wird der Schadstoffbegrenzung Euro 6 entsprechen und nicht wie bei den Civis Euro 3.
Ein Prototyp ist bereits in Produktion und eine Auslieferung ist im Sommer 2013 geplant. Nach Genehmigung durch das Ministerium für Verkehr und den Probefahrten für die Haltestellenanfahrten wird innerhalb von 24 Monaten Irisbus die ersten 20 Crealis anliefern, die restlichen sollen dann bis Mitte 2016 eintreffen. Bis zu diesem Zeitpunkt ist die Umstellung der Linie 19 auf Trolleybusbetrieb geplant, bislang wurden ja nur die beiden Endhaltestellen in San Lazzaro mit Fahrleitung und optischer Spurführung mittels Markierung verbunden, um Testfahrten mit den Civis-Spurbussen durchzuführen. Aufgrund der fehlgeschlagenen Abnahme durch eine hohe Fehlerquote bei der Spurführung erhielten die Fahrzeuge keine Freigabe und der Bau weiterer Fahrleitung wurde eingestellt.

Fotos:
Der MAN-Bussotto/Autodromo/Kiepe Trolleybus 1038 erhielt bereits eine Umrüstung auf 750V, erkennbar lediglich an neuen Dachkästen hinter dem Stromabnehmer. Aufnahmen: Jürgen Lehmann, November 2012


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com