deutsch englisch

City-News Archiv

Budapest [HU] - Erster MAN/Gräf&Stift-Trolleybus für den Linienverkehr freigegeben

J. Lehmann - 25.06.12


"Ein Meilenstein für Budapest", äußerte Vitézy David, Vorstandsvorsitzender der BKK, als er am 15.06.2012 vor Pressevertretern den ersten MAN/Gräf&Stift-Trolleybus für den Linienverkehr freigab. Die 15 aus Eberswalde angekauften Gelenktrolleybusse, dort seit 1993/94 im Einsatz wurden in Budapest vollständig in eigener Werkstatt überarbeitet und am 12.06.2012 der erste Wagen für Ungarn durch 1000 km störungsfreies Fahren zugelassen. Die Kosten für die niederflurigen Trolleybusse konnte niedrig gehalten werden, 38.000 € pro Fahrzeug kostete der Ankauf, die Überführung 8.700 € und die Überholung und Anpassung an die ungarischen Verhältnisse 54.000 €. Mit den Gebühren für Amtspflichten ergibt sich pro Fahrzeug 103 T€.
Es sind die ersten Niederflur-Gelenktrollybusse für Budapest, bisher wurden nur Solowagen in niederfluriger Ausführung beschafft. Zudem sind die Wagen energieeffizienter als die bisherigen 99 Gelenktrolleybusse, die 1987 bis 1996 beschafft wurden. Ein um 25% verringerter Energieverbrauch wird erwartet. Durch die neuen Gelenktrolleybusse können nun auch auf den Linien 72, 75, 77, 80/80A, 81 und 82 im Fahrplan Fahrten mit niederflurigen Fahrzeugen angeboten werden. Den Anfang macht die Linie 80A bzw. an Wochenenden 80, auf der der erste Trolleybus 350 (ehemals Eberswalde 040) nun zum Einsatz kommt. Zudem wurden die Trolleybusse mit einer Rampe für Rollstuhlfahrer an der zweiten Tür ausgerüstet, sie erhielten eine Matrix-Zielanzeige der Firma BUSE.
Damit umfasst der Trolleybuspark nun 100 Gelenkwagen, 84 Ikarus 280T und 15 Ikarus 435T, daneben noch 54 Solowagen, von denen 28 niederflurig sind.

Am 25.06.2012 wurde der zweite Niederflurtrolleybus (Nr. 351, ehemals Eberswalde 036) von den BKV VJSZ Kft. Werkstätten zur Trolleybusgarage geschleppt, hier müssen nun letzte Montagen erfolgen und die für die Zulassung der weiteren Fahrzeuge erforderlichen 100 km Testfahrten durchführen. Ein erster Linieneinsatz wird Anfang Juli 2012 erwartet. Zu diesem Zeitpunkt werden auch die letzten vier Gelenkobusse aus Eberswalde eintreffen, die Wagen 017 und 029 verließen am 25.06.2012 Eberswalde. Am gleichen Tag verkehrte Trolleybus 011 letztmalig, er wird mit Wagen 033 voraussichtlich noch diese Woche auf dem Weg nach Budapest gebracht.
Auch der ehemalige Eberswalder 039, der nach einem Unfall 2008 abgestellt wurde, konnte nun wieder hergestellt werden. Die reparierte Karosserie erhält zur Zeit den roten Anstrich, er wird voraussichtlich als Nr. 360 in einigen Monaten den Dienst aufnehmen.

Foto:
oben: MAN/G&S-Gelenktrolleybus 350, ehemals Eberswalde 040 steht seit dem 15.06.2012 im Linieneinsatz auf der Linie 80 (bzw. werktags 80A)
unten: Der zweite Gelenktrolleybus 351 wurde am 25.06.2012 zum Trolleybusdepot geschleppt. Aufnahmen: András Báti


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com