deutsch englisch

City-News Archiv

Salzburg [AT] - Wieder 1,3 km mehr Obusnetz

J. Lehmann - 07.03.12


Um 10 Uhr am 06.03.2012 fand die Eröffnung der neuen Streckenführung der Linie 10 statt. In den Räumen der neuen Bibliothek hielten Direktor Mackinger, Bürgermeister Dr. Heinz Schaden und Dr. Leonhard Schitter ihre Ansprachen. Letztgenannter, der im Vorstand der Salzburg AG auch für den Bereich Verkehr verantwortlich ist, hob die E-Mobilität des Betriebs mit dem Obus als zukunftsträchtiges Verkehrsmittel hervor. Mit der neuen Linie gewinne die saubere Mobilität mehr Wert. Mit den 2012 geplanten Netzerweiterung und den ab Mitte 2012 erwarteten attraktiven neuen Obussen erhofft er eine weitere Steigerung der Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs, die Zahl liegt derzeit bei 140.000 Fahrgästen täglich. Zusätzlich zur Modernisierung der Fahrzeugflotte und der Optimierung von Taktzeiten muss ein besonderes Augenmerk auf den Vorrang des Obus und des Ausbaus des Liniennetzes gelegt werden. Dafür plant allein die Salzburg AG über 10 Millionen Euro an Investitionen für dieses Jahr.
Anschließend fand durch den Pfarrer von Lehen die Segnung der neuen Strecke mit einem Segensgebet statt. Nach dem Durchschneiden des Bands vor dem ausgestellten Solaris Obus 301 lud Direktor Mackinger in den bereitstehenden Solaris 310 zu einer Schnupperfahrt ein. Aufgrund des Ansturms folgte als zweiter Wagen 306. Die Fahrt führte von der neuen Mitte über die Strubergasse, dem Landeskrankenhaus und der Lindhofstraße zurück zur Neuen Mitte.
Nachmittags fand von 15.00 bis 18.00 Uhr ein Obus-Aktionstag in der Bibliothek statt. Lesungen von Obusfahrern und einen Vortrag von Direktor Mackinger rundeten das Rahmenprogramm ab. Zeitgleich verkehrten zwei geschmückte Solaris-Gelenkobusse 310 und 311 und der Museumsobus ÜHIIIs 123 auf der neuen Strecke von der Messe über die Neue Mitte Lehen zum Makartplatz.
Der fahrplanmäßige Betrieb der Linie 10 wurde ab dem 7.3.2012 aufgenommen, sie verkehrt nun vom Landeskrankenhaus in Mülln über die Strubergasse, wo auf dem Gelände des ehemaligen Gaswerks Neubauten mit Büros und Wohnungen entstehen, zur Neuen Mitte Lehen mit der städtischen Bibliothek, wo vor dem Gebäude eine Haltestelle angelegt wurde, über die Siebenstädterstraße zur Bessarabierstraße bzw. zum Messegelände. Bereits seit dem Fahrplanwechsel wird hier ein 15-Minuten-Takt mit sechs Kursen geboten, mit der neuen Streckenführung wird in der Hauptverkehrszeit ein zusätzlicher Kurs benötigt, damit kommen in Frühspitze 89 Obusse zum Einsatz. Hierfür stehen zurzeit 95 Obusse (einschließlich zwei historischen Fahrzeugen) zur Verfügung. Die beiden historischen Obusse (Bj. 1985 und 1989) kommen in der Regel auf Verstärkungskursen bzw. Linie 14 in der Frühspitze zum Einsatz aber sie müssen fallweise auch nachmittags aushelfen, wie am 5.3.2012, als Obus 109 auf der Linie 8 und Gelenkobus 178 auf der Linie 7 dienten.
Die Eröffnung der geänderten Linie 10 war der erste Schritt von drei Netzerweiterungen, die in diesem Jahr geplant sind. Fest terminiert ist die Eröffnungsfeier der neuen Streckenführung der Linie 8 zwischen Kugelhof und Siegfried-Marcus-Straße für den 06.06.2012. Mit dem Bau der Fundamente für die Masten hat die beauftragte Firma SPL Powerlines Austria bereits begonnen. Zwischenzeitlich werden die Masten entlang der Alpenstraße ausgetauscht und die Fahrleitung überarbeitet, in diesem Zuge wird auch die Weiche zum Depot vorverlegt und eine Schnellfahrweiche eingebaut.
Als weitere Netzergänzung wurde in der vergangenen Woche eine Fahrleitungsverbindung zwischen Saint-Julien-Straße und der Sterneckstraße zur Linie 2 über die Gabelsbergerstraße beschlossen, die mit der Wiedereröffnung des Nelböckviadukts Ende Dezember 2012 in Betrieb gehen soll. Den neuen Streckenabschnitt bedient die Linie 14, die dann auch zur abendlichen Hauptverkehrszeit angeboten verkehren soll.

Von der letzten Bestellung von 25 Gelenkobussen des am 3.2.2009 abgeschlossenen Vertrags mit der Firma Solaris folgen noch zehn Einheiten Mitte 2012. Die Anfang 2012 vorgesehene Auslieferung verzögerte sich wegen geändertem Design der Fahrzeuge. Die neue Obus-Generation, die nach Worten des Direktors Mackinger "eher einem Raumschiff gleicht" wird am 16.05.2012 vorgestellt.
Am 06.02.2012 veröffentlichte die Salzburg AG bereits eine neue Ausschreibung über Obusse. Es ist die Beschaffung von 36 bis 40 Gelenkobussen, optional davon 9 Doppelgelenk-Obusse, geplant. Die Auslieferung erfolgt im Zeitraum von 2013 bis 2017, der geschätzte Gesamtwert des Auftrags beträgt ohne MwSt. 30 Mio Euro. Eine Beauftragung aus dem zweistufigen Verfahren wird im Herbst 2012 erwartet.

Fotos:
oben: Salzburg AG-Vorstand Dr. Leonhard Schitter und Bürgermeister Dr. Heinz Schaden durchschneiden vor dem Solaris-Gelenkobus 301 im Beisein von Direktor Mackinger das rote Eröffnungsband.
unten: Der Museumsobus vom Typ ÜHIIIs 123 (ehemals Solingen 040) passierte auf der Siebenstädterstraße den Solaris-Gelenkobus 310 im Zuge der nachmittags angebotenen Schnupperfahrten. Aufnahmen: Jürgen Lehmann, 06.03.2012


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com