deutsch englisch

City-News Archiv

Veliko Tarnovo [BG] - Vorläufige Einstellung wird durch Diebstahl endgültig

J. Lehmann - 31.03.11


Nach 21 Jahren verkehrten in der rund 200 km östlich von Sofia gelegenen Stadt letztmalig Trolleybusse. Die 1988 eröffneten Linien 1 und 2 führten vom Güterbahnhof im Süden der Stadt in das Stadtzentrum, die Linie 1 auf direktem Weg, die Linie 2 mit einer großen Schleife über ein Wohngebiet. Die Endstation lag am Theater in der Innenstadt. Bis 2008 fuhr die Linie 1 im 30-Minuten-, die Linie 2 im 12-Minuten-Takt. Bedingt durch Straßenbauarbeiten verkehrte ab 16.12.2008 eine Linie 22 anstelle der 2, sie befuhr nur die Schleife durch die Wohnsiedlung, aber nicht mehr zum Güterbahnhof. Aufgrund von Straßenbauarbeiten im Bereich des Bul. Nikola Gabrovski wurde der Trolleybusbetrieb mit Betriebsende am 31.3.2009 eingestellt. Ab dem 1.4.2009 bedienten Dieselbusse die beiden Linien 1 und 2. Der Straßenbau war nur für zwei bis drei Monate geplant, aber der Bau verzögerte sich aus finanziellen Gründen weiter. Man erhoffte finanzielle Zuschüsse der EU auis dem Autobahnbau für die Fertigstellung der Arbeiten. Das übrige Fahrleitungsnetz blieb unter Strom der Oberbürgermeister Dr. Rumen Rashev beteuerte ständig, zuletzt in einem Presseartikel vom 2.7.10, dass der Trolleybusbetrieb in Veliko Tarnovo definitiv beibehalten wird. Die beim Bau des Betriebs aufgewendeten Investionen von 11 Mio. für die Fahrleitung und 20 Mio. für die Gleichrichter stellen einen Wert dar, den die Stadt bei weiteren Entscheidungen berücksichtigen soll.

In der Nacht vom 15. zum 16.4.2010 stürzte ein Fahrleitungsausleger in der Innenstadt auf die Straße, es gab glücklicherweise keine Verletzten, der Ausleger wurde provisorisch repariert, aber die Fahrleitung ab diesem Zeitpunkt abgeschaltet. Einen Monat (Artikel vom 3.5.2010) später trifft ein Bagger auf eine Speiseleitung der Oberleitung, die nur 20 cm tief im Boden verlegt wurde. Am 7.7.2010 meldet die Tagespresse, dass die 15 abgestellten Trolleybusse Opfer von Vandalismus geworden sind und der Betreiber äußerte hierzu, dass sie nun nicht mehr eingesetzt werden könnten.

Am 22.2.2011 wurde über die Zukunft des Trolleybusbetriebs im Stadtrat debattiert. Der Bürgermeister Rumen Rashev musste feststellen, dass die Stadt keine Gelder für die fehlende Oberleitung im Bereich der inzwischen fertig gestellten Bul. Nikola Gabrovski im Zuge der Landstraße Sofia-Varna aufbringen kann. Einige Tage später meldete dann zudem die Tagespresse, dass rund 23,1 to Kupfer entwendet wurde, die für die Straßenbeleuchtung diente, aber auch 6 km der Trolleybusfahrleitung betrifft. Eine Wiederinbetriebnahme des Trolleybusnetzes rückt damit in weite Ferne und ist nun leider als unwahrscheinlich anzusehen.

Fotos:
oben: Vor dem Einsatz auf der Linie 1 erhält der Trolleybus 186 noch eine Wagenwäsche im Depot, welches kurz vor der Endschleife am Güterbahnhof liegt.
unten: Trolleybus 201 im Einsatz auf Linie 1, etwas befremdlich die Aufschrift MAN, mit dem der Fahrer die Front des ZIU schmückte. Aufnahmen: Winfried Wolf, 24.10.2007





zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com