deutsch englisch

City-News Archiv

Seattle [US] - Ergebnisse der Studie über die Zukunft des Betriebs erwartet

K. Budach - 28.03.11


Da die vorhandene Obusflotte von 159 Fahrzeugen im Jahre 2014 ersetzt werden soll, ist wie berichtet seit längerer Zeit eine Diskussion über die Zukunft des elektrischen Verkehrs im Gang.
Die Betreiberbehörde Metro Transit des Department of Transportation der Region King County hat bereits im vergangenen August eine umfassende Studie in Auftrag gegeben, die Beschaffungs- und Unterhaltskosten, ökologische und auch verkehrsliche Aspekte von Bussen unterschiedlicher Antriebstechnologie untersucht. Der Vergleich bezieht sich in erster Linie auf den Einsatz von diesel-elektrischen Hybridbussen vs. Verwendung von Trolleybussen mit Hilfsantrieb auf dem bestehenden 14-Linien-Netz, doch wurde nachträglich auch die Prüfung von batterie-elektrischen Bussen mit aufgenommen. Geprüft werden im Rahmen der Alternative Beibehaltung des Trolleybusverkehrs allerdings keine nennenswerten Netzerweiterungen.

Die Ergebnisse dieser Studie sollen im Frühjahr 2011 präsentiert werden. Danach wird eine Phase der internen und öffentlichen Diskussion zum Thema folgen, damit Metro Transit bis zum November 2011 Finanzmittel für die Ersatzbeschaffung von 100 Solowagen und 59 Gelenkwagen einstellen kann. Die Auftragsvergabe ist für September 2012 vorgesehen, die Auslieferung 2014-15.

Im Vorgriff auf die Ergebnispräsentation wurden Vorführwagen getestet und ein Batteriebus wird angeschafft werden. Zur Bewertung eines modernen Trolleybusses kam Anfang Dezember 2011 Wagen 2242 aus Vancouver in Seattle zum Einsatz, allerdings über längere Strecken nicht unter Fahrleitung, insbesondere um die Einsatzreife eines leistungsfähigen Hilfsantriebs zu demonstrieren. Alle bisherigen Trolleybusse in Seattle verfügen nicht über Hilfsantriebe. Wagen 2242 stammt aus dem Großauftrag von in den letzten Jahren nach Vancouver gelieferten New Flyer E40LFR mit elektrischer Ausrüstung von Vossloh-Kiepe, die sich dort sehr gut bewährt haben.

Foto:
Trolleybus 2242 unternahm am 8.12.2010 zwei Testfahrten auf der Main Street, sie starteten an Main/ Ecke 2nd St. (Foto oben), beim ersten Mal wurde nur ein Teilstück mittels Batteriehilfsantrieb (EPU) gefahren, beim zweiten die gesamte Strecke (Foto unten). Der Trolleybus konnte mit dem EPU knapp 1 km fahren, teilweise mit leichten Gefälle bergauf, dabei wurden 75% der Batterieaufladung benötigt. Aufnahmen: Oran Viriyincy (http://seattletransitblog.com/2010/12/10/)


mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com