deutsch englisch

City-News Archiv

Zhitomir/Shitomir [UA] - Sechs Niederflur-, fünf Gelenkwagen und viele ZIU

J. Lehmann - 28.03.11


In der 120 km westlich von Kiew und 150 km südlich der Grenze zu Weißrussland gelegenen Stadt ergänzte der Trolleybus ab 1. Mai 1962 das seit 1899 bestehende Straßenbahnnetz. Ab 1964 wurden dann auch Straßenbahnlinien ersetzt, von denen letztendlich nur eine verblieb, für die nun rund 30 Triebwagen zur Verfügung stehen. Bis 1984 wuchs das Trolleybusnetz auf 87,5 km an, zuletzt wurden zwei Saison-Linien 13 und 14 neu angeboten, aber sie fuhren nur eine kurze Zeit lang. Aus 12 Linien bestand das Netz 1984, die Linienlänge betrug 146,5 km. Rund 200 Trolleybusse standen in Betrieb, sie waren in zwei Depots beherbergt, das zweite Depot dient auch der Straßenbahn.
Zurzeit werden 7 Linien zuzüglich 3 Verstärkungslinien in der HVZ (6, 9, 10) angeboten. Hierfür steht ein Wagenpark von 151 (Stand: 1.1.2010) zur Verfügung, 140 Einheiten sind vom Typ ZIU 682, der älteste stammt vom Baujahr 1980 (nach anderer Quelle Bj. 85), es handelt sich um Wagen 1001, der im Dezember 2010 die Nr. 1296 erhielt. Zwischen 1995 und 1998 wurden fünf Gelenkwagen (2062, 1063, 2064, 2065, 1066) aus einheimischer Produktion des Typs YMZ T1 beschafft, mit Nr. 1067-70 folgten 2006/7 wieder ZIU 682, ehe 2008 die ersten sechs Niederflurtrolleybusse des Typs LAZ E183 (Nr. 2071-76) beschafft wurden.
Nun überlegt die Betriebsleitung, 40 Trolleybusse des Baujahrs 2000/02 gebraucht aus Kiew zu übernehmen. Neufahrzeuge benötigen zwar bis 30% weniger Energie, aber sie sind jedoch nur über unerschwingliche Leasingraten zu erhalten. So wurde auch hier im Sommer 2010 ein Bodgan T601.11 getestet.

Foto:
Am 13.08.2010 trug der älteste ZIU 682 noch seine alte Betriebsnummer 1001, als er auf Linie 15 im Einsatz stand. Aufnahme: Alexander Tarasov




mehr Informationen ...



zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com