deutsch englisch

City-News Archiv

Leipzig [DE] - Fördermittel geben den Ausschlag

K. Budach - 10.01.11


In Leipzig wird vorerst keine neue Obusanlage gebaut werden. Den Ausschlag für die Entscheidung der LVB in Abstimmung mit der Stadtverwaltung gaben in erster Linie die unter dem laufenden Projekt "Förderprogramm Elektromobilität" zur Verfügung stehenden Fördermittel, die für neue Antriebsarten wie Hybridbusse unter anderem Verwendung finden könne, nicht jedoch für etablierte Techniken wie den Oberleitungsbus. Leipzig hat sich dem Modellprojekt durch die Beschaffung von seriellen Hybrid-Gelenkbussen beteiligt, als Teil der bis 2014 vorgesehenen Flottenerneuerung. Damit ist keine Entscheidung gegen bestimmte technische Systemvorteile des Trolleybus' getroffen worden, sondern eine Entscheidung, die auf wirtschaftlichen Kriterien beruht, die durch die aktuelle Subventionspolitik wesentlich beeinflusst wurden.

Das Projekt zur Wiedereinführung des Obus’ in Leipzig ist damit bis auf Weiteres zurückgestellt, aber trotzdem noch nicht gänzlich „vom Tisch": Im Rahmen der 2010-2014 zu leistenden, vollständigen Erneuerung der 50 Wagen starken Gelenkbusflotte durch Low Emission Vehicles bleibt die Umstellung der Linien 60 und 70 eine Option, ist aber ohne Fördermittel zum Aufbau der Infrastruktur durch die LVB allein nicht zu leisten. Die LVB nimmt deshalb als eine von acht europäischen Städten am EU-Projekt "TROLLEY" teil, das die Systemsvorteile des Obus' in Europa weiterentwickeln und stärker herausstellen will. Dazu stehen insgesamt EUR 3,32 Mio. an Fördermitteln bis 2013 zur Verfügung.

Die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie zur Wiedereinführung von Trolleybussen in Leipzig bescheinigen dem System gerade hier am Ort und im Zusammenspiel mit einem bestehenden, gut ausgebauten Strassenbahnsystem eine Reihe von Effizienzvorteilen. Die Studie bestätigt somit insgesamt positive Perspektiven für ein Obus-Projekt. Auch wenn die Investitionskosten durch Synergien mit der Strassenbahninfrastruktur geringer als anderorts ausfallen können, stellen sie allerdings noch immer die wesentliche Hürde vor der Wiedereinführung dar. Bleibt als Fazit der LVB: "Der erneute Einsatz
von Obussen in Leipzig ist immer noch eine Überlegung wert. Es sind
die Vorzüge der Technologie weiter zu entwickeln und mit den Trends der Speichertechnologie zu verbinden."

Foto:
Ausstellung des Neoplan-Trolleybus beim "Tag der offenen Tür" (siehe Meldung vom 18.9.2008) in Leipzig. Foto: Mattis Schindler





zurück
KontaktImpressumHaftungsausschlusstrolleymotion.com